Looking Good: Nachhaltige und ästhetische Materialien im Einklang

Trend

Früher nice-to-have, heute ein must-have. Sich als Retailer nachhaltig aufzustellen, ist längst kein Trend mehr, sondern zum festen Bestandteil der Brand Identity geworden. Nicht zuletzt, weil Kunden umweltfreundliche Produkte aus nachvollziehbaren Lieferketten voraussetzen. Und sich die Haltung des Händlers idealerweise auch am Point of Sale widerspiegelt – in Form kongenial gestalteter Verkaufsflächen und Shops. Dass nachhaltige Materialien zunehmend ästhetisch überzeugen, macht ihren Einsatz im Ladenbau umso reizvoller. Eine kurze Geschichte über Nature-based Solutions bei umdasch.

Nachhaltige Materialien – der Star des Showrooms

Im Innovationshub von umdasch The Store Makers in Duisburg entstehen nicht nur ganzheitlich durchdachte, analoge und digitale Store-Konzepte. Auch neuen Materialtrends ist ein eigener Bereich gewidmet. „In unserem Showroom bieten wir unseren Kunden über 200 Muster in verschiedenen Farben und Ausführungen zum Schauen und Fühlen an. Ein Teil dieser Sammlung dreht sich nur um nachhaltige Materialien. Die Auswahl passender Werkstoffe ist in unserem Design Consulting-Prozess von essentieller Bedeutung für eine stimmige Customer Journey“, erklärt Maik Drewitz, Director der Shop Consult bei Lifestyle Retail. Seine Kollegin, Swantje Donath, beschäftigt sich  bereits seit mehreren Jahren mit nachhaltigen Materialtrends. Was diese auszeichnet? „Natürlichen Ursprungs oder recycelt, lokal hergestellt oder kurze Beschaffungswege, biologisch abbaubar, aber auch langlebig und geeignet für ausgefallene Inszenierungen im Raum. Kunden sind auf der Suche nach maßgeschneiderten und originellen Lösungen; das Upcycling von Pre-Customer Produktionsabfällen oder das Recycling eigener Produktrückläufe liegen voll im Trend.“

Naturnahe Lösungen von umdasch

Das Nachhaltigkeitsversprechen vieler Retailer kann auf der Verkaufsfläche eingelöst werden, und die Architekten von umdasch The Store Makers unterstützen dabei. So finden Konsumenten nicht nur ein nachhaltiges Produktportfolio vor, sondern erleben einen rundum grünen Store; realisiert unter anderem durch biologische Materialien ohne Schadstoffe, nachwachsende Rohstoffe oder recycelte Kunststoffe, die im Store einen weiteren Lebenszyklus durchlaufen.

 

Swantje Donath hat fünf Trends lokalisiert und in einem Concept Store verortet. Ihre Vorschläge für nachhaltige Akzente am PoS können es in Anmutung und Optik locker mit konventionellen Produkten aufnehmen. 

5 Materialtrends by umdasch

„Nachhaltige Materialien sind ein Muss im Ladenbau. Der Einsatz dieser innovativen Details führt immer wieder zu überraschenden Ergebnissen, die sich gewinnbringend für das räumliche Storytelling einsetzen lassen.“

Swantje Donath
Shop Consultant bei umdasch
Einverständnis Cookies & Datentransfer in die USA

Wir bitten um Ihr Einverständnis
  • zur Verwendung von Cookies
  • zur Übermittlung der über die Cookies erhobenen Daten in die USA

1) Verwendung von Cookies

Wir, die umdasch Store Makers Management GmbH, verwenden Cookies und Applikationen Dritter. Dies hilft uns, eine optimale Performance unserer Website zu gewährleisten, insbesondere die Funktionalität unserer Website ständig zu verbessern oder passende Werbung für Sie als User auf bestimmten Plattformen zu schalten.


Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, Ihre Cookies auszuwählen (Erweiterte Cookie-Einstellungen).


2) Datentransfer USA

Einige unserer Partner haben Ihre Niederlassung in den USA. Wir übermitteln die personenbezogenen Daten von Ihnen manuell oder über eine Schnittstelle zu diesen Partnern in die USA.


Wir möchten Sie informieren, dass mit Urteil vom 16. Juli 2020 (Europäischer Gerichtshof C-311/18, Urteil „Schrems II“) der Angemessenheitsbeschluss aufgehoben ist, der eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erlaubte. Daher bietet die USA als Drittland kein angemessenes Datenschutzniveau an.


Das Risiko einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht für Sie als Nutzer insbesondere darin, dass Ihre Daten dem Zugriff der US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und Sie weitgehend ohne wirksame und durchsetzbare Rechte gegenüber diesem Vorgehen der US-Behörden ausgestattet sind.


Personenbezogene Daten, die wir in die USA übermitteln, sind insbesondere IP-Adressen „Internet-Protokoll-Adresse“).


Mit folgenden Empfängern arbeiten wir über diverse Applikationen zusammen:
  • Facebook LLC
  • Google LLC
  • YouTube LLC
  • Matterport Inc.
  • etracker GmbH
  • LinkedIn Inc.

Wir benötigen Ihr ausdrückliches Einverständnis, um diesen Anbietern weiterhin Ihre personenbezogenen Daten übermitteln zu können.


Ihr Einverständnis können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf der Website aufrufen.



Sind Sie mit der Verarbeitung von Cookies und der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA einverstanden?

Erweiterte Cookie-Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies gewährleisten grundlegende Funktionen unserer Website. Damit können Ihnen bevorzugte Einstellungen bei einem erneuten Besuch zur Verfügung gestellt werden. Dazu zählen Landes- und Spracheinstellungen. Ferner tragen Sie zur sicheren Nutzung unserer Website bei.


Mit Hilfe dieser Cookies können wir die Verwendung unserer Website analysieren. Diese helfen uns, die Funktionalität unserer Website ständig zu verbessern. Ferner ermöglicht es die Einbindung von Drittanbieter-Diensten, welche erweiterte Funktionalität auf unserer Website bereitstellen.


Die Verwendung der Social Media Cookies und Applikationen erlaubt es, Ihnen auf entsprechenden Plattformen passende Werbung anzuzeigen.



Hiermit erkläre ich mich mit der Übermittlung meiner personenbezogenen Daten in die USA einverstanden.
OK