Inszenierung verbindet:
umdasch präsentiert sich auf der EuroShop 2020 ganzheitlich vernetzt

Presse

umdasch The Store Makers präsentiert auf der diesjährigen EuroShop in Düsseldorf vom 16. bis 20. Februar (Halle 12, Stand C55) auf einer über 900 Quadratmeter großen Bühne neue Perspektiven für den Retail der Zukunft. Ganzheitlichkeit und Vernetzung verkörpert nicht nur die Architektur des aufsehenerregenden Messestandes. Neueste Innovationen für alle Branchen des Handels und vieles mehr sind mit im Gepäck!

 

Der Messestand als Bühne

 

Wegweisend für den stationären Handel und die Erlebniswelten der Zukunft zeigen die Store Makers von umdasch auf der EuroShop 2020 unzählige Möglichkeiten, wie sich Händler künftig erfolgreich präsentieren können. Es ist kein Geheimnis, dass Inszenierung nicht mehr nur Kür, sondern längst zur Pflicht geworden ist. Doch umdasch denkt noch einen Schritt weiter und stellt sie in den Mittelpunkt seines Messestandes: architekturbetont und weltoffen, ganzheitlich vereint und dennoch strukturiert. Entworfen wurde dieses Standdesign vom Schweizer Architekturbüro DOBAS.

 

Schon von außen bekommen die Besucher durch semitransparente Holzlamellen erste Einblicke in den Messestand. Sein radialer Grundriss steht für den umfassenden Lösungsanbieter umdasch und führt die Gäste über einen großzügig gestalteten Eingangsbereich auf die Ausstellungsfläche. In einem Rundgang entdecken sie die Erfolgsbausteine zukünftigen Retails. Ein Dach aus rund zehn Kilometern gespannter Seile verkörpert schließlich als dritte Ebene die Vernetzung der Angebotspalette der Store Makers, die zu erfolgreichen Lösungen am Point-of-Sale führt. Das Netzwerk schließt sich als Sinnbild für den Kreislauf und symbolisiert einen Ort der Rückkehr: Für Kunden, die Teil einer Marke werden – und somit die stationären Läden zu dem machen, was sie sein sollen: erfolgreiche Stores.


Innovation und Inszenierung: Die umdasch Erlebniswelt

 

Verschiedene Zielgruppen verlangen ihre persönliche und individuelle Ansprache. Wie man in diesem Spannungsfeld eine besondere Brand Experience schaffen kann, zeigt das Unternehmen in der umdasch Erlebniswelt. Spannende Möglichkeiten und Inspirationen in den Bereichen Food-, Lifestyle- und Premium Retail gliedern sich rund um das Zentrum des Messestandes, einer urban gestalteten Bar. Die Besucher erleben beim Rundgang durch den Stand verschiedenste innovative Lösungen und spannende Impulse, wie Retailflächen für die Zukunft fit gemacht werden können. Mit auf der Bühne sind Neuentwicklungen für mehr Nachhaltigkeit am Point-of-Sale wie zum Beispiel die Refilling Station „Liquid Dispenser“. Die Themenwelt „Urban Lifestyle“ begeistert mit integrierter Digitaltechnik; dazu gehören unter anderem Lift & Learn Sensorik und Out-of-Shelf-Management. Flexible Pop-up Lösungen wie das neue System Fold-up! und das mobile Retail Cart zeigen, wie der Point-of-Sale zum Kunden kommt.

Erlebnis steht für „Erleben“, was bei der diesjährigen EuroShop Präsentation von umdasch keinesfalls zu kurz kommt. Ob durch Virtual Reality Store-Rundgänge oder Interaktion an der Lifestyle Experience Wall, dem Touch & Feel von luxuriösen Materialien oder spannender Einblicke in Shipping Boxen. Erlebnis und Inspiration für alle Sinne ist garantiert – genau so wie es die Konsumenten heute am Point-of-Sale erwarten.

Gut vernetzt: Die Partner

Die Store Makers sehen Kreise, wo andere an Ecken denken. Dazu zählen auch inspirierende Kooperationen mit etablierten Unternehmen wie auch spannenden Start-ups. Einige von ihnen sind mit dabei in Düsseldorf.

Zu Füßen der zahlreichen Besucher des umdasch Messestandes liegen Teppichböden des österreichischen Familienunternehmens Pematex.  Seit 1919 kreiert Pematex individuelle Bodenbelagslösungen für den Shop-Bereich.

Müssen Möbel immer aus Holz, Metall und Kunststoff sein? Designer Stefan Umdasch, Sohn des umdasch-Miteigentümers Alfred Umdasch, präsentiert mit seinen Geschäftspartnern von 3D Betondruck Solutions neue Wege im Möbelbau.  Die Empfangstheke des umdasch-Messestandes und die futuristische Bar beeindrucken durch den Materialverbund von Holz, Glas und Metall. Dabei beweist 3D Betondruck Solutions, wie Betonobjekte in freier Formensprache mit dem innovativen Beton-Druck-Verfahren in Szene gesetzt werden.

3D Betondruck Solutions zeigt innovatives Design im Barbereich.

Über 30 Touch-, Curved- und Stretch-Displays des Kooperationspartners LG Electronics zeigen am Messestand verschiedenste Ansätze und Ideen, wie Digital Signage spannend eingesetzt werden kann. Dahinterliegend kommt unter anderem das preisgekrönte Content Management System von Grassfish zum Einsatz. Weitere Lösungen wurden gemeinsam mit Unternehmen wie Wirecube, der voestalpine und Lighting Design International entwickelt und sind erstmals auf der Messe zu sehen.

 

Erfrischt und erholt: Bar & Restaurant


Obgleich der Messestand den Einsatz neuester technologischer Möglichkeiten für den Handel präsentiert, zeigt umdasch Ansätze, wie „Bühnen“ eine Symbiose mit der Natur eingehen können: Das österreichische Unternehmen Florawall begrünt die Wände des umdasch-Restaurants und erobert so vertikale Flächen mit Moos-Inszenierungen. So entsteht auf dem Messestand eine Digital-Detox-Zone, wo das persönliche Gespräch Vorrang hat und kulinarische Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.