Ladenbau-Geschichte seit 1868

Seit 150 Jahren herrscht bei umdasch Innovationskraft aus Tradition – umgesetzt von Menschen, die zu den Besten im Ladenbau gehören. So wurde aus einer kleinen Zimmerei im österreichischen Amstetten ein international agierender Ladenbauer

für inspirierende Retail-Lösungen:

Geschichte

The Store Makers

1868

Stefan Hopferwieser, der Urgroßvater der heutigen Inhaber, erhält die „Concession“ zum Betrieb des Zimmereigewerbes.

1939

Mathilde Hopferwieser, Enkelin des Unternehmensgründers, heiratet Ing. Josef Umdasch. Dieser tritt 1939 in die Geschaftsführung des Unternehmens ein. Der Betrieb wird in den Osten der Stadt Amstetten verlegt und ein neues Werk wird aufgebaut.

1956

Im Jahr 1956 erfolgt die Spezialisierung auf die Geschäftsbereiche Ladenbau (umdasch) und Schalungstechnik (Doka).

1983

Der Ladenbaubereich der Firma Bremshey wird erworben. Die Store Makers zählen damit auch in Deutschland zu den führenden Ladeneinrichtern.

1991

Die heutige Unternehmensstruktur der Umdasch Gruppe wird etabliert. Unter dem Dach der Umdasch AG agieren die Doka-Gruppe und die Umdasch Shop-Concept-Gruppe als eigenständige Unternehmensbereiche.

2001

Die Umdasch AG kauft mit Assmann Ladenbau Leibnitz den österreichischen Ladenbau-Marktführer für den Lebensmittelhandel. Mit den Kernmarken Umdasch Shop-Concept und Assmann Ladenbau deckt das Unternehmen nun alle Branchen im Handel ab.

2012

Aus Umdasch Shop-Concept wird Umdasch Shopfitting und in Folge aus den Kernmarken Umdasch Shopfitting bzw. Assmann Ladenbau die gemeinsame Marke Umdasch Shopfitting.

2014

Umdasch Shopfitting besiegelt seinen Strukturwandel mit vier Divisionen: Lifestyle Retail, Food Retail, Premium Retail und Digital Retail.

2015

Umdasch Shopfitting erwirbt das Technologie-Unternehmen MMiT aus Linz und erweitert damit die Kompetenzen der Division Digital Retail.

2015

Umdasch Shopfitting übernimmt das tschechische Ladenbau-Unternehmen Story Design. Durch diesen Unternehmenskauf stärkt Umdasch Shopfitting seine Präsenz in Osteuropa sowie seine Fähigkeiten im Bereich Lifestyle.

2017

Mit Ende des Jahres akquiriert Umdasch Shopfitting den kroatischen Ladenbauer ATT Furnishing. Das neue Firmenmitglied wird in die Division Premium Retail integriert.

2018

Aus Umdasch Shopfitting wird umdasch The Store Makers. Damit unterstreicht das Unternehmen sein umfassendes Leistungsportfolio am internationalen Markt.

2018

Ende 2018 beteiligt sich umdasch am Start-up Jingle. Das junge Unternehmen bringt mit einer App den stationären Handel in das digitale Zeitalter.

2019

umdasch erwirbt den Digital Signage Experten Seen Media und stärkt seine Kompetenzen
im Bereich Content & Creation. Somit gehört umdasch zu den Top 3 Digital Signage Integratoren im DACH Raum.

2020

umdasch beteiligt sich mehrheitlich am türkischen Unternehmen Madosan. Der Spezialist für Blechladenbau und Schwerlastregale zählt zu den erfolgreichsten Vertretern seiner Branche und ergänzt somit zusätzlich das Portfolio der Store Makers.

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.
Klicken Sie auf "Ich stimme allen Cookies zu", um alle Cookies (auch von Drittanbietern) zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können, oder klicken Sie auf "Cookie-Einstellungen", um Ihre Cookies selbst zu verwalten.
Cookie-Einstellungen

Hier können Sie die Cookie-Einstellungen verschiedener Tools, die auf dieser Domain und ihren Subdomains verwendet werden, einsehen bzw. ändern.

Technisch notwendige Cookies für grundlegende Funktionen der Webseite. Ein * zeigt einen möglichen Präfix oder Suffix.
Diese Cookies ermöglichen es Ihnen bestimmte Bereiche zu nutzen. Ein * zeigt einen möglichen Präfix oder Suffix.
Für zielorientierte Cookies können Sie hier Ihre Einstellungen festlegen.