Jingle bei 2 Minuten 2 Millionen auf Puls4

News

Jingle hat am Dienstag, dem 30.4. seinen digitalen Marktplatz in der Start-up Show „2 Minuten 2 Millionen“ auf Puls4 vorgestellt. In der spannenden Sendung gab es dabei zahlreiche Komplimente von der hochkarätigen Jury: Gelobt wurde das Produkt und die Präsentationsfähigkeiten der Jungunternehmer.

Das Feedback von der Jury war durchwegs positiv, die Fragen waren kritisch und gingen hauptsächlich in Richtung „breaking user habits“, da nahezu jede Produktsuche auf Google und nicht auf Jingle beginnt. 

Jingle umdasch
(c) Gerry Frank

Komplimente haben die Jungunternehmer für ihre Kompetenz beim Pitch, ihr Fachwissen und den Umgang mit der Materien-Essenz des Start-ups sowie für ihren schlagfertigen Antwortmechanismus bekommen.

Jingle umdasch
(c) Gerry Frank

So konnten sie alle Fragen der Jury beantworten und bekamen von Florian Gschwandtner den Rat, sich wirklich damit auseinanderzusetzen, wie sie den Usersprung in der Produktsuche von Google auf Jingle umleiten wollen. Investment kam in der Show keines zustande, allerdings haben sie ein Angebot für die Zusammenarbeit mit Marktguru erhalten.

Jingle umdasch
(c) Gerry Frank

Wer ist Jingle?

Jingle ist ein Chatbot-Unternehmen, das an einem einfacheren Einkaufen im stationären Einzelhandel arbeitet. Das Start-up konnte 2018 den Josef Umdasch Forschungspreis für sich ergattern, daraufhin folgte ein Investment von umdasch The Store Makers.

Jingle umdasch

Die Idee von Jingle ist es, künftig alle Produkte der Einzelhändler in der Umgebung des Benutzers anzuzeigen. Hinter dem Interface verbirgt sich eine künstliche Intelligenz, die mit den Benutzern kommuniziert. So kann ein User beispielsweise rund um die Uhr nach passenden Händlern in Wien suchen, die ein gewünschtes Produkt gelagert haben. 

Jingle umdasch

Darüber hinaus bietet Jingle auch die Möglichkeit, Angebote zu durchstöbern. Durch direkte Zielführung können diese Produkte dann im Geschäft abgeholt und in naher Zukunft auch geliefert werden. Das erhöht nicht nur die Flexibilität der Kunden beim lokalen Einkauf, sondern sichert auch kleinen Shops und Läden einen Marktzugang. 

Jingle umdasch

Das dreiköpfige Gründerteam, bestehend aus Gregor Wallner (CEO), Lukas Binder (COO) und Kevin Bachmann (CTO), will den stationären Einzelhandel auf die digitale Schiene bringen und vorerst in Wien ein einfacheres und effektives Shopping-Erlebnis ermöglichen. „Mit dem Marketplace Jingle ist eine Expansion von der Hauptstadt aus in mehrere Städte Österreichs und später in ganz Europa geplant – das Chatbot-Modell von Jingle bietet diese Skalierbarkeit“, erklärt CTO Kevin Bachmann.

Jingle umdasch
Einverständnis Cookies & Datentransfer in die USA

Wir bitten um Ihr Einverständnis
  • zur Verwendung von Cookies
  • zur Übermittlung der über die Cookies erhobenen Daten in die USA

1) Verwendung von Cookies

Wir, die umdasch Store Makers Management GmbH, verwenden Cookies und Applikationen Dritter. Dies hilft uns, eine optimale Performance unserer Website zu gewährleisten, insbesondere die Funktionalität unserer Website ständig zu verbessern oder passende Werbung für Sie als User auf bestimmten Plattformen zu schalten.


Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, Ihre Cookies auszuwählen (Erweiterte Cookie-Einstellungen).


2) Datentransfer USA

Einige unserer Partner haben Ihre Niederlassung in den USA. Wir übermitteln die personenbezogenen Daten von Ihnen manuell oder über eine Schnittstelle zu diesen Partnern in die USA.


Wir möchten Sie informieren, dass mit Urteil vom 16. Juli 2020 (Europäischer Gerichtshof C-311/18, Urteil „Schrems II“) der Angemessenheitsbeschluss aufgehoben ist, der eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erlaubte. Daher bietet die USA als Drittland kein angemessenes Datenschutzniveau an.


Das Risiko einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht für Sie als Nutzer insbesondere darin, dass Ihre Daten dem Zugriff der US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und Sie weitgehend ohne wirksame und durchsetzbare Rechte gegenüber diesem Vorgehen der US-Behörden ausgestattet sind.


Personenbezogene Daten, die wir in die USA übermitteln, sind insbesondere IP-Adressen „Internet-Protokoll-Adresse“).


Mit folgenden Empfängern arbeiten wir über diverse Applikationen zusammen:
  • Facebook LLC
  • Google LLC
  • YouTube LLC
  • Matterport Inc.
  • etracker GmbH
  • LinkedIn Inc.

Wir benötigen Ihr ausdrückliches Einverständnis, um diesen Anbietern weiterhin Ihre personenbezogenen Daten übermitteln zu können.


Ihr Einverständnis können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf der Website aufrufen.



Sind Sie mit der Verarbeitung von Cookies und der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA einverstanden?

Erweiterte Cookie-Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies gewährleisten grundlegende Funktionen unserer Website. Damit können Ihnen bevorzugte Einstellungen bei einem erneuten Besuch zur Verfügung gestellt werden. Dazu zählen Landes- und Spracheinstellungen. Ferner tragen Sie zur sicheren Nutzung unserer Website bei.


Mit Hilfe dieser Cookies können wir die Verwendung unserer Website analysieren. Diese helfen uns, die Funktionalität unserer Website ständig zu verbessern. Ferner ermöglicht es die Einbindung von Drittanbieter-Diensten, welche erweiterte Funktionalität auf unserer Website bereitstellen.


Die Verwendung der Social Media Cookies und Applikationen erlaubt es, Ihnen auf entsprechenden Plattformen passende Werbung anzuzeigen.



Hiermit erkläre ich mich mit der Übermittlung meiner personenbezogenen Daten in die USA einverstanden.
OK