Retail Technology: Trends der ISE 2019

Trend

Auf der diesjährigen ISE – „Integrated Systems Europe“ –  der weltgrößten Messe im Digital-Bereich 2019, präsentierten 1.300 Aussteller vor über 80.000 Besuchern die neuesten Trends aus der digitalen Welt in Amsterdam. Manuel Pilz, Sales Manager bei umdasch Digital Retail, war als Trend Scout vor Ort und berichtet über seine persönlichen Highlights für den Retail.

Neben verspielten Inszenierungen und zukunftsweisenden Ideen wurden auch die neuesten Produkte am Markt vorgestellt. Unser Trend Scout Manuel Pilz hatte ein besonderes Auge auf Displays, Smart Mirrors, Video-Walls und Software Technologien sowie Sourcing-Partner in Asien – für erfolgreiche Verkaufsflächen der Zukunft!

Durch die Vernetzung des haptischen Erlebnisses mit der digitalen Welt, erlauben Lift-and-Learn Systeme dem Konsumenten eine intensive Auseinandersetzung mit dem Produkt. Durch einen RFID Chip werden hierbei Informationen auf den Screen übertragen.

Retail Technology: Trends der ISE 2019

LED-Wände, die völlig ohne Steg nahtlos ums Eck gehen, bieten einen optischen Hingucker, besonders in Eingangsbereichen. Mit Mut zur Horizontalen kann man ungenutzte Deckenflächen für Werbebotschaften oder als Stimmungserzeuger in das Gesamtkonzept miteinbeziehen.

Retail Technology: Trends der ISE 2019

Flache Dual-Side Displays sind vorallem für die Schaufenstergestaltung interessant, da sie beidseitig bespielbar sind. Im Gegensatz zu Transparent Screens (mehr dazu weiter unten) liefern sie die nötige Lichtstärke, um auch in hellen Umgebungen gut sichtbar zu sein.

Retail Technology: Trends der ISE 2019

Lift-and-Learn Systeme können auch kamerabasiert zum Einsatz kommen, wie bei diesem Beispiel. Der Vorteil: Es ist kein RFID Chip notwendig. Die Software lernt die Produkte kennen und erfasst sie dann automatisch. Hier wird das Produkt nicht an einem Ort platziert, damit es Infos preisgibt, sondern einfach von seinem Platz gehoben. Sofort erscheinen tiefergehende Produktinfos oder Werbebotschaften am Screen.

Retail Technology: Trends der ISE 2019

Ein LED-Modul ist eine außergewöhnliche Form der Preisauszeichnung und eignet sich für Highlight-Produkte oder Sonderangebote.

Retail Technology: Trends der ISE 2019

Transparente OLED-Screens lieferen eine herausragende Bildqualität und können Inszenierungen und Fokuspunkte mit dem gewährleisteten Blick auf das dahinterliegende Produkt darstellen. Als Schaufenster-Ersatz sind sie bis dato aus mangelnder Lichtstärke noch nicht geeignet; In Innenräumen, zum Beispiel in Vitrinen integriert, sind sie allerdings sinnvoll und ein optisches Highlight.

Retail Technology: Trends der ISE 2019

Mehr digitale Trends

... und Technologien sowie deren sinnvoller Einsatz am POS mehr gibt es beim Seminar "Digital Retail Tools für Handelsprofis" in Zürich.

Hier geht's zur Anmeldung!

Get
in
touch!
Manuel Pilz
Sales Manager Austria


Einverständnis Cookies & Datentransfer in die USA

Wir bitten um Ihr Einverständnis
  • zur Verwendung von Cookies
  • zur Übermittlung der über die Cookies erhobenen Daten in die USA

1) Verwendung von Cookies

Wir, die umdasch Store Makers Management GmbH, verwenden Cookies und Applikationen Dritter. Dies hilft uns, eine optimale Performance unserer Website zu gewährleisten, insbesondere die Funktionalität unserer Website ständig zu verbessern oder passende Werbung für Sie als User auf bestimmten Plattformen zu schalten.


Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, Ihre Cookies auszuwählen (Erweiterte Cookie-Einstellungen).


2) Datentransfer USA

Einige unserer Partner haben Ihre Niederlassung in den USA. Wir übermitteln die personenbezogenen Daten von Ihnen manuell oder über eine Schnittstelle zu diesen Partnern in die USA.


Wir möchten Sie informieren, dass mit Urteil vom 16. Juli 2020 (Europäischer Gerichtshof C-311/18, Urteil „Schrems II“) der Angemessenheitsbeschluss aufgehoben ist, der eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA erlaubte. Daher bietet die USA als Drittland kein angemessenes Datenschutzniveau an.


Das Risiko einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht für Sie als Nutzer insbesondere darin, dass Ihre Daten dem Zugriff der US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und Sie weitgehend ohne wirksame und durchsetzbare Rechte gegenüber diesem Vorgehen der US-Behörden ausgestattet sind.


Personenbezogene Daten, die wir in die USA übermitteln, sind insbesondere IP-Adressen „Internet-Protokoll-Adresse“).


Mit folgenden Empfängern arbeiten wir über diverse Applikationen zusammen:
  • Facebook LLC
  • Google LLC
  • YouTube LLC
  • Matterport Inc.
  • etracker GmbH
  • LinkedIn Inc.

Wir benötigen Ihr ausdrückliches Einverständnis, um diesen Anbietern weiterhin Ihre personenbezogenen Daten übermitteln zu können.


Ihr Einverständnis können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf der Website aufrufen.



Sind Sie mit der Verarbeitung von Cookies und der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA einverstanden?

Erweiterte Cookie-Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies gewährleisten grundlegende Funktionen unserer Website. Damit können Ihnen bevorzugte Einstellungen bei einem erneuten Besuch zur Verfügung gestellt werden. Dazu zählen Landes- und Spracheinstellungen. Ferner tragen Sie zur sicheren Nutzung unserer Website bei.


Mit Hilfe dieser Cookies können wir die Verwendung unserer Website analysieren. Diese helfen uns, die Funktionalität unserer Website ständig zu verbessern. Ferner ermöglicht es die Einbindung von Drittanbieter-Diensten, welche erweiterte Funktionalität auf unserer Website bereitstellen.


Die Verwendung der Social Media Cookies und Applikationen erlaubt es, Ihnen auf entsprechenden Plattformen passende Werbung anzuzeigen.



Hiermit erkläre ich mich mit der Übermittlung meiner personenbezogenen Daten in die USA einverstanden.
OK