Umdasch realisiert Roastery & Bakehall

Presse

London's traditionsreichstes Kaufhaus Harrods hat die Türen zu seiner neuen Roastery & Bakehall geöffnet – die größte Neugestaltung der historischen Food Halls in den letzten 30 Jahren. Mit dieser Geschmacksrevolution öffnet sich ein neues Kapitel in der Geschichte in dem wohl bekanntesten Luxuskaufhaus der Welt. Ein süßes Paradies, in dem unnachahmliches Talent und kulinarische Kreativität in einem einzigen Raum verschmelzen. Eine Bäckerei, eine Kaffeerösterei und eine Patisserie mit über 200 Delikatessen sind Teil des neuen Konzepts. Verantwortlich dafür war David Collins Studio (DCS). Die Store Makers von Umdasch übernahmen die herausfordernde Umsetzung für Harrods: ein Interieur passend zum antiken Gebäude auf die Beine zu stellen und die hochqualitative Einrichtung für die exquisiten Köstlichkeiten der Roastery & Bakehall zu realisieren.

The Revolution of Taste

Die Roastery & Bakehall ist seit den 1980er Jahren der erste restaurierte Teil in Harrods sogenannter „Taste Revolution" – ein mehrjähriges Umbauprojekt, welches die Zukunft der Food Halls des Premium Kaufhauses prägen wird. Mit der Roastery & Bakehall gelang gleich zum Auftakt des Umbaus zusätzlich ein spannendes Food-to-go Konzept mit Stand Alone Charakter, direkt an der Basil Street. Hier gibt es schmackhaften Kaffee, frisch geröstet von Harrods Meister-Barista Bartosz Ciepaj sowie herzhafte Plunder direkt aus den Öfen der neuen Bäckerei. Eine Auswahl feinster Sandwiches, Salate und Snacks stehen den beschäftigten Londoner Feinschmeckern für unterwegs zur Verfügung.

Die Neugestaltung wurde vor allem von Alex Dower – Director of Harrods Food & Restaurants – angetrieben. „ Nirgendwo sonst findet man eine derartige Kombination aus Können, Kreativität, Erfahrung, Service und solch eine enorme Auswahl an Köstlichkeiten in einzigartigem Ambiente“, erklärt Dower gegenüber der britischen Tageszeitung „The Telegraph“.

 

Es war wahrlich eine Herausforderung: ein Interieur nach Vorgaben des Design Studio David Collins London umzusetzen, welches mit dem historischen Gebäude und den antiken Elementen harmoniert. „Aufgrund der viktorianischen Fliesenwände und den wiederhergestellten alten Deckendetails, die jeweils alle unterschiedliche Maße hervorbrachten, mussten wir jedes einzelne Möbelstück individualisieren. So passen sich die Vitrinen, Wand- und Mittelraumlösungen den Details und den Strukturen des historischen Gebäudes an und sind, obwohl auf den ersten Blick gleich, alle leicht unterschiedlich“, erklärt Roman Fußthaler – Managing Director Premium Retail, der gemeinsam mit seinem Team von Oxford aus den Umbau umsetzte.

Roastery & Bakehall im neuen Glanz

In einer fünfmonatigen Umbauphase wurde so die Roastery & Bakehall mit Sorgfalt in ihre ursprüngliche Form und Größe der 1930er Jahre zurückversetzt. Die atemberaubenden, architektonischen Merkmale des Gebäudes sind damit wieder zum Leben erweckt worden. „Meine Vision war es, die historische Integrität dieser großen Halle zu verstehen und sie nahtlos mit einem Design zu verbinden, damit alles zusammen harmoniert und gleichzeitig zeitgemäß sowie zukunftsorientiert wirkt“, erzählt Simon Rawlings – Creative Director bei DCS gegenüber dem The Telegraph.„In dieser Halle geht es um Kulinarik und den Kunden. Wir wollten einen Raum schaffen, der alle Erfahrungen zusammenbringt, um ein Erlebnis zu schaffen. Dieser Raum vereint das Drama der Geschichte, das Theater der Produktion, die Präzision der Details und die ultimative Qualität des Interieurs.“

 

So wurden die Decke, Metalloberflächen und die Carrara Marmorböden komplett restauriert. Neue Akzente erhielt die Hall durch luxuriöse handbestickte Barhocker aus Leder sowie einem maßgefertigten Kaffeeröster aus Messing. Die Böden aus weiß-schwarzen Fliesen sorgen mit ihrem Hauch Vintage für ein unvergleichliches Wohlfühlambiente. Gleichzeitig entstand ein spannendes Potpourri aus hochwertigen Materialien. In der Mitte der neuen Halle lädt eine großzügige Kaffeebar im Art-Deco-Stil zum Verweilen ein – Ein stilvolles Herzstück für anspruchsvolle Feinschmecker, die bei Harrods frisch gebackene Köstlichkeiten und den vor Ort gerösteten Kaffee genießen möchten. Tagsüber können hier perfekt gebrühte Cappuccinos, Latte Macchiatos und Espressos genossen werden. Am Abend verwandelt sich die Kaffeebar in einen Hotspot für Londoner, die ihren Feierabend mit Espresso Martinis und Negronis einläuten.

Harrods Food Halls – Ein Projekt mit Zeitgeist

Die weiteren drei Konzepte werden bis 2019 fertiggestellt. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es für Umdasch schon wieder weiter im Takt: Der Umbau der nächsten Abteilung „Fine Wines“ steht für die Store Makers 2018 am Programm. „Harrods war mit unserer Performance sehr zufrieden. Wir freuen uns, dass wir in den nächsten Monate den Umbau von Fine Wines realisieren dürfen“, zeigt sich Roman Fußthaler stolz.

 

Photocredits: Harrods

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.