Grassfish

Grassfish an der EuroShop 2020

Digital Signage-Kunden verabschieden sich zunehmend von Insellösungen und vernetzen ihre Digital Media-Kanäle – ein Trend, der Grassfish zugutekommt.

 

Seit 2018 sehen wir eine massive Änderung im Digital Signage-Markt, die sich 2019 verstärkt hat. Große Retailer und Konsumgüterhersteller entwickeln nachhaltige Strategien für die digitale Transformation ihrer Kundenkommunikation und dies schließt Digital Signage mit ein. Strategien, Lösungen und Integration stehen dabei an erster Stelle, die einzelnen Projekte – sowohl online als auch offline in den Filialen und Standorten – sind Teile des Ganzen. Dies gilt – wenn auch etwas abgeschwächt – für Corporate Communications-Projekte.

Was ändert sich dadurch für die Marktteilnehmer? Die Kunden suchen als Ansprechpartner verstärkt Unternehmen, die eine umfassende Plattform sowie langfristige Beratung und Lösungsentwicklung bieten können, Partner, die sie auf dem Weg der digitalen Transformation unterstützen können. Für uns und unsere Partner ist dies ein sehr positiver Trend, da sich Grassfish seit Jahren genau in diese Richtung entwickelt hat. Seit 2014 sind Smart Store-Lösungen und seit 2018 die Xperience-Funktionen Teil der Grassfish Digital Signage Plattform. Wir haben ein umfassendes Software-, Know How- und Dienstleistungsportfolio aufgebaut, das optimal den aktuellen Anforderungen der Kunden entspricht.

Dies schlägt sich im Geschäftserfolg nieder. Noch nie hat Grassfish so viele Neukunden gewonnen wie im Jahr 2019. Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr um 20 % gesteigert werden, die zahlreichen neuen Großprojekte sind die Basis für das Wachstum der nächsten Jahre. Dabei könnten wir sowohl im Fashion-Retail als auch in Kosmetik, Automotive und Food Retail punkten. Neue Partnerschaften mit kreativen Digital Signage-Experten als auch internationalen Integratoren ergeben ein Ökosystem, das alle Kundenwünsche abdeckt.

 

Ein wichtiger Bestandteil der neuen Projekte ist die Ablöse bestehender Insellösungen. Kunden wollen in Zukunft nur eine einzige Plattform für alle digitalen Touchpoints in der Fläche betreiben, da nur so die Vernetzung der Touchpoints untereinander und der Plattform mit der restlichen Unternehmens-IT und den Online-Plattformen machbar ist. Mehrmals wurde 2019 Grassfish von Kunden als Software-Plattform gewählt, bevor noch ein Roll Out-Projekt definiert war. Dementsprechend haben wir die Infrastruktur und Security-Abteilung aufgewertet und Lösungen für die einfache Übernahme bestehender Fremd-Netzwerke erarbeitet.

 

Für 2020 sehen wir eine Fortsetzung dieses Trends. Dementsprechend arbeiten wir am Ausbau unseres Betreuungs- und Beratungsnetzwerkes, vor allem aber auch an der Weiterentwicklung unserer Plattform in Richtung Digital Experience Plattform. Neue Schnittstellen werden die Kommunikation zu anderen IT-Systemen und Touchpoints vereinfachen, mehr Dynamik und Intelligenz werden verfügbar sein. Die Projekte werden interessanter und vielfältiger – wir freuen uns auf 2020.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.grassfish.com/de

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.