(Neu) Entdecken, was gut ist: Reformhaus Mayr in München mit umdasch umgebaut

Presse

Das Reformhaus Mayr an der prominenten Adresse in der Bäckerstraße 4 in München wurde von Grund auf neugestaltet. umdasch The Store Makers hat hier in enger Zusammenarbeit mit dem Inhaber, Michael Mayr, einen Ort des Behagens geschaffen und dessen Wünsche sorgsam eingearbeitet. Die Werte des Hauses werden durch hochwertige Naturmaterialien und einem offenen Raumkonzept verkörpert.

 

Menschen kaufen in Reformhäusern ein, weil Ihnen Qualität ein großes Anliegen ist. Diese Qualität wollte Michael Mayr in seinem Reformhaus, das in 3. Generation geführt wird, auch durch die Gestaltung des Ladens sichtbar machen – deshalb wählte er umdasch The Store Makers als Partner für die Umsetzung seiner Ideen. Diese sollten sich um die Planung, Produktion und Montage der Einrichtungen kümmern und in offenen Gesprächsrunden viele konkrete Wünsche einfließen lassen. Das Ergebnis: Ein Ort der Natürlichkeit, Emotionalität und Lebensfreude – und glückliche Gesichter unter allen Beteiligten. Denn die Werte des Hauses, wie Teamgeist und Exzellenz, kamen nicht erst bei der Einrichtung in einem Wandbild zu Tage, sondern schon bei der Zusammenarbeit mit umdasch.

Hölzer, Öle und Naturarzneien

Auf rund 300 Quadratmetern über zwei Stockwerke werden Freunde hochwertiger Lebensmittel und Naturkosmetika zum Stöbern eingeladen. Ein offener Eingangsbereich empfängt die Besucher und ermöglicht ihnen die Übersicht der ganzen Etage. Sofort vermitteln Obstkisten, Weinfässer und Naturmaterialien ein ursprüngliches, wohnliches Flair. „Sämtliche Materialien wurden zusammen mit Herrn Mayr sorgsam ausgesucht. Die Wahl der Holzverkleidungen fiel auf Hamilton Eiche Natur, geölt – langlebig, robust und freundlich“, beschreibt Franz Muri, Designer bei umdasch Shop Consult die erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Lächeln.

Durch die farbliche Gliederung der Warenträger und Rückwände wird die Orientierung im Laden abermals erleichtert: schwarz im Lebensmittelberiech, Eiche Natur bei den Arzneien und weiß für Kosmetika. Beschriftungen mit Kreide wirken rustikal verspielt und leiten die Besucher durch das Reformhaus. 

Im Untergeschoß steht der Genuss im Vordergrund. Knuspriges Gebäck, feiner Käse und – wie soll es anders sein – edle Tropfen finden hier ihr Zuhause, Sitzgelegenheiten bieten Platz für die Entschleunigung und das Ausprobieren. Auch eine liebevolle Geschenkeabteilung ist hier untergebracht, der Einkauf lässt sich gleich schön verpacken. Auf speziellen, von umdasch gefertigten Trägern findet man eine Auswahl verschiedenster Bögen von Geschenkpapieren.

Wieder im Erdgeschoß, führt der Weg zum Ausgang natürlich vorbei an der Kassa, wo eine großflächige Mooswand die Kunden mit einem Hauch von Frische freundlich verabschiedet.

Menschliche Zusammenarbeit

Der Umbau war geprägt von einer einzigartigen Kooperation. Im Reformhaus Mayr kommen keine Standardmöbel zum Einsatz, alles wurde in vielen Diskussionsrunden mit der Belegschaft gemeinsam abgestimmt und individuell maßgefertigt. Ein Credo der Store Makers ist der „menschliche Anspruch“: Nur durch ein offenes Ohr für die Kunden können erfolgreiche Stores entstehen, die nah am Menschen sind. „Ich bedanke mich ausdrücklich für die stark ausgeprägte Servicequalität, das flexible Umsetzen aller Wünsche sowie für all die tollen Ideen von umdasch“, freut sich Michael Mayr über seinen neuen Laden – und den Prozess dahinter.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.