Paris und London – beide Städte sind in verschiedensten Rankings stets unter den TOP 10: Im Rennen um die schönsten Instagram-Hotspots beispielsweise schaffte es im vergangen Jahr London auf Platz eins, dicht gefolgt von Paris an zweiter Stelle. Auch im globalen Vergleich sind beide Städte stets unter den TOP 5 vertreten. Kein Wunder, denn diese Metropolen sind besonders reich an neuen Impulsen – ausgefallene Shop-Konzepte aller Art und grandiose Flagship Stores, Lifestyle-Restaurants, hippe Hotels und coole Outdoor-Erlebniskonzepte schlagen oftmals zuallererst in London oder Paris auf. Als Trendsetter im Ladenbau ist umdasch immer auf der Suche nach Inspiration – und diese beiden Städte bieten viel davon. Starten wir mit …

Paris – eine Stadt für „Retail-Liebhaber“

Paris weltberühmte Shopping Boulevards Champs Élysées und Avenue Montaigne stehen unter dem gestalterischen Einfluss von Star-Architekten Peter Marino: Für Chanel, Dior, Louis Vuitton und Guerlain hat er großartige neue Flagship-Stores entwickelt, die den Glanz der Haute Couture in die heutige Zeit transportieren.

 

In der Fondation Louis Vuitton von Architekt Frank Gehry in einer Parkanlage des Bois de Boulogne-Viertels führt einem die französische Luxusmarke weiter vor Augen, wie eng Kunst und Mode miteinander verknüpft sind. Die spektakuläre Gebäudearchitektur macht diese Modemarke endgültig zum Star. Dabei wurde Gehrys Design sowohl von der traditionellen Glas- und Stahl-Gewächshausarchitektur des 19. Jahrhunderts als auch vom Bild eines „Segelschiffes“ inspiriert.

Fondation Louis Vuitton by architect Frank Gehry. Bildquelle: pixabay, pameladebutler

Die Paris-Insider und anerkannten Retail-Scouts Christian Mikunda und Denise Mikunda-Schulz reihen aber auch die traditionellen „Grand Magasins“ wie Galeries Lafayette, Le Bon Marché und Le Printemps ganz oben auf Ihrer persönlichen Tourliste. Denn Paris ist gilt als die Geburtsstätte der Warenhäuser. Sie sind bis heute Sinnbilder für die französische Lebenslust und inszenierte Sehnsucht nach dem Royalen.

Louvre Museum. Bildquelle: Unsplash, Alex Holyoake

Verliebt haben sich die beiden ebenfalls in die Ladendramaturgie des neuen Calvin Klein Concept Store. Bei ihrem letzten Besuch zogen sich bunte quastenähnliche Elemente wie ein roter Faden durch das Store Konzept. „Viele Marken setzen verstärkt Kunst als visuellen Verstärker in der Produktpräsentation ein – wir nennen das Art Priming. Wir sind gespannt, welcher Concept Store unser Herz beim nächsten Stopp in Paris erobert“, so Christian Mikunda, der Begründer der Ladendramaturgie.

Calvin Klein Concept Store Paris. Bildquelle: © Calvin Klein; Photography: Elizabeth Felicella.

Inspiration kann man buchen

Wenn Sie einen Vergleich ziehen möchten, wer Ihrer Meinung nach den Titel „Europas Trendmetropole Nr. 1“ verdient hat, dann begleiten Sie uns von 12.-16. Mai 2019 Mai von Paris nach London. Nähere Infos gibt es hier: www.umdasch-shop-academy.com

Also nächste Woche geht es über den Kanal nach London.

 

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.