umdasch Logistic Center eröffnet in Wagna/Leibnitz

Presse

Die Store Makers von umdasch feierten am 12. Oktober 2018 die Eröffnung ihres neuen Logistic Centers in Wagna/Leibnitz. Nach nur sechs Monaten Bauzeit vereint umdasch seine acht Außenläger in einem hochmodernen Logistikzentrum im neu geschaffenen Wirtschaftspark in Wagna bei Leibnitz. Ab sofort können auf 17.000 Quadratmetern über 23.000 Paletten untergebracht werden.

 

Wagna/Leibnitz: Drei südsteirische Gemeinden – Wagna, Gralla und Leibnitz – haben gemeinsam einen neuen Wirtschaftpark entlang der A9 Pyhrnautobahn bei der Autobahnabfahrt Leibnitz errichtet. Das erste Unternehmen, das dort seinen Betrieb aufnimmt, ist umdasch The Store Makers. Rund 50 Mitarbeiter sorgen ab sofort in dem neu errichteten Logistic Center für die effiziente Abwicklung von Ladenbau-Rollouts, die namhafte nationale und internationale Einzelhandels-Kunden in ganz Europa erreichen werden. Die Zusammenführung von acht Lägern war ein notwendiger Schritt in der Expansion von umdasch The Store Makers am größten Produktionsstandort des Unternehmens in Leibnitz, Österreich. Der neue Standort bietet optimale Voraussetzungen für die Lagerung, den Zusammenbau und Versand der Shop-Einrichtungen: in dem 17.000 Quadratmeter großen Gebäude stehen ab sofort 23.000 Palettenplätze und modernste Lagertechnik zur Verfügung.

Gelungene Eröffnungsfeier

Über 600 Gäste kamen zur Eröffnungsfeier am 12. Oktober 2018. Geladen waren Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, die Bürgermeister der Wirtschaftspark-Gemeinden Hubert Isker, Helmut Leitenberger und Peter Stradner, als Vertreter der Eigentümer von umdasch, KR Alfred Umdasch mit Gattin Elisabeth, Mitglieder des Aufsichtsrates von umdasch sowie die Unternehmensleitung mit CEO Silvio Kirchmair und Leiter der Division Food Retail, Gerold Knapitsch. Die feierliche Segnung des neuen Gebäudes nahm Pfarrer Anton Neger vor. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der südsteirischen Standorte Leibnitz und Gleinstätten sowie der Büros in Wiener Neudorf und Aichach (D) folgten der Einladung und kamen zur Eröffnungsfeier. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bedankte sich für die gelungene Kooperation bei den Bürgermeistern der drei Gemeinden und bei umdasch für diese bedeutende Investition in der Steiermark. Im Anschluss an den Festakt nutzten die Store Makers von umdasch die Gelegenheit, im Jubiläumsjahr von „150 Jahre umdasch“ ein Mitarbeiterfest in den neuen Räumlichkeiten des Logistic Centers abzuhalten.

V.l.n.r.: Erwin Kriegl (Operations Director umdasch), Werner Reicht (Logistic Director umdasch), Silvio Kirchmair (CEO umdasch), Alfred Umdasch (Eigentümer umdasch), Hermann Schützenhöfer (LH Steiermark), Elisabeth Umdasch (Eigentümer umdasch), Gerold Knapitsch (Standort-Geschäftsführer umdasch), Helmut Leitenberger (Bgm. Leibnitz), Hubert Isker (Bgm. Gralla), Peter Stradner (Bgm. Wagna).

Wirtschaftlich und effizient

Durch die Automatisierung wesentlicher Arbeitsgänge, ergänzt um den Einsatz von Logistikfachkräften, wird eine effiziente Einlagerung aller Fertigteile der österreichischen Produktionsstätten sowie von Zukaufteilen im neuen umdasch Logistic Center ermöglicht.  Vor dem Abtransport sorgt eine flexible Assemblierungsstraße mit individuell zusammenstellbaren Arbeitsplätzen als letzter Baustein des von umdasch gelebten Verfahrens der Industrie 4.0 dafür, dass die montierten Waren für die internationalen Einzelhandelskunden verladen werden.  Am Konzept für das Logistic Center haben auch Studierende der Fachhochschule Steyr mitgearbeitet, die im Zuge des Josef Umdasch Forschungspreises 2017 spannende Ideen für Werkzeuge und Abläufe in diesem Logistic Center entwickelt haben.

Dank der Konzentration auf ein zentrales Lager und den somit reduzierten Rampenkontakten der Lkws bei der Zusammenstellung der Touren für nationale und internationale Einzelhandelskunden ergibt sich eine bedeutsame Effizienzsteigerung in der gesamten Abwicklung. Den Kunden werden noch kürzere Lieferzeiten ermöglicht – optimale Bedingungen für Rollouts. Der Betrieb des Logistic Centers startet bereits am 15. Oktober und geht mit Anfang 2019 in den Vollbetrieb über.

Visualisierung der beeindruckenden Dimensionen

 „Der Bau des Logistic Centers in der Südsteiermark war für uns der logische nächste Schritt im Zuge der Expansion am Standort. Mit dieser zentralen Drehscheibe wappnen wir uns für künftige Projekte unserer Einzelhandelskunden“

Silvio Kirchmair
CEO umdasch Store Makers

Expansion am Standort Leibnitz

Als Generalunternehmer für den Bau konnte die PORR Steiermark gewonnen werden. Für die Umsetzung der Arbeiten wurden ausschließlich Betriebe aus der Region herangezogen, die das Projekt in Rekordbauzeit von April bis Oktober 2018 realisierten. 

Moderner Maschinenpark

„Die beteiligten Unternehmen stimmten sich optimal ab, was ein perfektes Timing ermöglicht hat. Die kurze Bauzeit haben wir dem Zusammenspiel aller Gewerke, wie auch den Behörden der beteiligten Gemeinden, zu verdanken“

Gerold Knapitsch
Standort-Geschäftsführer und Leiter der Division Food Retail

Zahlen und Fakten

 

 

  • Einsatz von 1.100 Mischwägen mit Stahlbeton – dies entspricht einer Länge von 17 Kilometer aneinander gereihter Betonmischwägen
  • Verwendung neuester Schalungstechnologie von der umdasch Konzernschwester Doka
  • 13 ha Geländefläche
  • 17.000 m2 bebauteHallenfläche
  • 23.000 Paletten-Stellplätze (teilweise auf elektrischen Verschieberegalen)
  • 4 Lager-Paternoster mit insgesamt 2.500 Stellplätzen
  • 20 Laderampen
  • 40 Stapler
  • 2 fahrerlose Transportsysteme (FTS)
Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.