Miami
Retail & Architektur inspiriert von kubanischem Flair

Trend

Auf unserer Trendtour durch Miami bewegen wir uns von den schönen Stränden in die Innenstadt und suchen nach den angesagtesten Retail-Highlights. Die Stadt, welche als „Hauptstadt Lateinamerikas" bekannt ist, verfügt aufgrund der hohen Anzahl an spanischsprachiger Bevölkerung über ein reiches Erbe, das mit karibischer Lebensfreude vermischt ist. Von den Stadtvierteln Little Haiti über Little Havana bis hin zum markanten Art Deco-Viertel – gibt es viel Inspirierendes zu entdecken. Kommen Sie mit uns auf Tour von 10.-14. November 2019.

Lateinamerika beginnt in Miami

Miami ist ein Spiegelbild historischer Ereignisse, die sich vor allem in der Vielfalt ihrer Bevölkerung widerspiegeln. Derzeit leben schätzungsweise 1,2 Millionen Kubaner in der Stadt Miami, von denen viele nach dem Regierungsantritt von Fidel Castro 1959 oder in einer Einwanderungswelle 1980 nach Miami ausgewandert sind. Diese Ereignisse und Menschen prägten die Kultur der Stadt zu dem, was sie heute ist – eine pulsierende Drehscheibe.

©rutiful. Little Havana, Miami

Designermarken in Hülle und Fülle

Miami ist ein Hotspot für Design-Flagships vieler internationaler Marken. Der Design District ist ein Stadtteil, der sich innovativer Mode, Design und Architektur verschrieben hat. Allen voran finden sich hier unter anderem Dolce & Gabana, Tom Ford, Dior und Bvlgari. Der zentrale Hof an der Nordspitze von Miami Beach ist mit einem grünen tropischen Garten und einer luxuriösen Auswahl an Cafés und sinnlicher Kunst gefüllt. Ein Highlight ist mitunter der Store von LOEWE, luxuriöse Taschen und andere Lederwaren werden hier rund um eine steinerne, kathedralenähnlichen Inszenierung präsentiert.

©juno-jo. Tom Ford. Miami Designer District

Coconut Grove

Der Name ist Programm – diese tropische Oase ist ein wahrlich malerisches Viertel mitten in Miami. Die warme, entspannte Atmosphäre im Bohemian-Style bietet eine charmante Auswahl an Boutiquen, Gourmet-Restaurants und Kunstgalerien. Bekannt für seine Paraden und Kunstfestivals, ist dies ein ebenso bekannter kultureller Hotspot, der sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen beliebt ist. Mayfair und Cocowalk sind zwei Shopping-Arkaden, die Besucher mit ihrer einzigartigen architektonischen Note in ihren Bann ziehen.

©bruce-warrington. Miami Street Art.

Hard Rock Hotel & Casino

Florida versteht es zu entertainen – ebenso die weltberühmte Kult-Marke Hard Rock Cafe International. Nur einen Katzensprung von Miami entfernt, entsteht eines der ausgefallensten Gebäude der Welt: Eine Riesengitarre – und mit der größten Gitarre der Welt ist kein Instrument gemeint, sondern das Hard Rock Hotel in Florida. Die Schalungsexperten von DOKA, ebenfalls Teil der umdasch group, lieferten die Schalungstechnik für das 1,5 Milliarden Dollar teure Gebäude. Der Komplex wird neben dem Hotel und Casino auch eine Reihe von Geschäften beherbergen. Natürlich wird der charakteristische Hard Rock Shop nicht fehlen, in ihm wird sich die pulsierende Kultur Floridas widerspiegeln. Die Fertigstellung ist für Ende 2019 geplant.

©Seminole Hard Rock Hotel & Casino Hollywood.

Inspiration kann man buchen!

Wenn Sie Miami erkunden möchten, dann bieten wir Ihnen vom 10. bis 14. November 2019 die Gelegenheit an unserer geführten Shop Acadeamy-Tour teilzunehmen. Die Tour fokussiert sich insbesondere auf die Ladendramaturgie der jeweiligen Retail- und Erlebniskonzepte. Wie zieht man den Kunden mit seiner inszenierten Fläche gezielt in seinen Bann und inspiriert ihn zum Besuch und Kauf. Inhaltlich wird die Shop-Expedition von Herrn Christian Mikunda (Erfinder der Ladendramaturgie) und Frau Denise Mikunda-Schulz geleitet: „Wir besuchen Flagship Stores und Concept Stores, Malls und Urban Design, erforschen hypnotisch inszenierte Hotels und Bars und sehen vielleicht etwas Historisches und etwas Gefährliches: Lebenslust pur mit Kunst veredelt.“

Weitere Informationen zur Reise finden Sie hier. Wohin sollen die Store Maker als nächstes reisen? Vielleicht nach New York oder Bangkok?

Christian Mikunda und Denise Mikunda-Schulz
Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.