Asmus Bergheim:
Persönlicher Look mit umdasch The Store Makers

Presse

Am 29.08.2019 eröffnete der Schuhfachhandel Asmus in Bergheim bei Salzburg nach acht Monaten Umbauzeit seinen Store im ganz neuen Look. Für die Umsetzung waren die Store Makers von umdasch verantwortlich, wobei die Eigentümer für die Konzeption verantwortlich waren. Bei der feierlichen Eröffnung folgten zahlreiche Gäste der Einladung der Inhaber Marcus und Marion Seidl und erkundeten das Bergheimer Schuhhaus auf 1.400 Quadratmetern.

Persönliche Note

Die neue Erscheinung des Ladens trägt die persönliche Handschrift – oder besser gesagt, die Fußspuren – von Marion Seidl. Ein Anliegen waren ihr etwa die großen Leuchtkästen im ganzen Store, die auch gleich beim Eingangsbereich für Aufmerksamkeit und stimmige Beleuchtung sorgen. In enger Abstimmung hat umdasch die gewünschten Leuchtkörper konzipiert und geliefert. Viel Wert hat Marion Seidl unter anderem auch auf die zahlreichen Sitzmöbel gelegt. Die gemütlichen Armstühle und Sofas wurden von ihr persönlich ausgesucht – genau wie das gesamte, liebevolle Visual Merchandising. So entstand beispielsweise ein Lounge Bereich, wo vielfältige Bilder und Gemälde die Wände schmücken.

©umdasch

Ladenbau

Im hochwertigen Damenbereich wurden auf Wunsch von Fr. Seidl weitere Sitzbänke von umdasch mit grünem Samt tapeziert und sorgen so zusammen mit den Rückwänden der Highlightzonen für eine durchgängige Erscheinung. Im übrigen Store wurden die Möbel in zurückhaltendem Weiß gehalten und rücken somit die qualitativen Schuhe in den Vordergrund.

©umdasch

Eine Aufgabe beim Umbau des Ladens lautete, die Taschenabteilung deutlicher zu fokussieren. Hier fiel die Wahl auf Streckmetall-Elemente und Eichenmöbel, um den Bereich hervorzuheben und eine wohnliche Stimmung zu schaffen“, erklärt Projektmanager Klaus Umschaden von umdasch. Eine weitere Besonderheit ist der zentrale, runde Kassenbereich. Dieser Platz war aus baulichen Gründen vorgegeben, sodass die Store Makers von umdasch die Kassentheke elegant um die vorhandene Säule herumgebaut haben.

©umdasch

Aufgepeppt

Einen absoluten Hingucker bildet bei Asmus die Kinderabteilung – und das, obwohl hier kaum Eingriffe stattgefunden haben. „Wir sollten der Kinderabteilung möglichst kostenschonend ein neues Gesicht verleihen. Also nahmen wir die bestehenden Regalsysteme, tauschten lediglich die Rückwände aus, fügten dem ganzen etwas Farbe hinzu – und fertig!“ freut sich Christian Walder, Key Account Manager bei umdasch. Er erklärt weiter: „Den Blickfang macht allerdings das Kinderkarussell aus, welches Frau Seidl ausgesucht und organisiert hat – zur großen Freude der Kleinen.“

©umdasch
Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser und benutzerfreundlicher zu machen. Wenn Sie keine Aufzeichnung von Cookies wünschen, folgen Sie bitte folgendem Link zu unserer Datenschutzerklärung, um diese zu deaktivieren und mehr Informationen zu erhalten.